Schnauer Social Media Schnauer auf Facebook Schnauer auf Instagram Schnauer auf Google+ Schnauer auf YouTube


Das Aus für Ölheizungen steht vor der Tür:

Heizungs-Sanierung: Jetzt schnell € 5.000.- Förderung sichern



In Niederösterreich sind Neuinstallationen von Ölheizungen ab kommendem Jahr verboten. Bestehenden Ölheizungen droht ab 2025 das Aus.
Jetzt ist genau der richtige Zeitpunkt, an eine nachhaltige Heizungs-Sanierung zu denken!

Rund 600.000 Österreicher heizen derzeit noch mit Heizöl. Die Bundesregierung setzt harte Maßnahmen, um die Klimaziele zu erreichen: ab 2020 soll es in Neubauten keine neuen Ölheizungen mehr geben, ab 2025 sollen auch Anlagen in Altbauten stillgelegt werden. Niederösterreich ist Vorreiter: hier ist das Installieren von Ölheizungen bereits ab kommendem Jahr verboten. Und: das Heizen mit Öl kostet heuer rund 600 € mehr. Für Hausbesitzer mit Ölheizungen ist es also höchste Zeit an eine zeitgemäße Heizungs-Sanierung zu denken. Umso mehr, als der Ausstieg aus dem Öl vom Bundesministerium BMNT mit dem „Raus aus dem Öl“-Bonus großzügig gefördert wird.

Die österreichische Bundesregierung sagt den umweltfeindlichen Ölheizungen in ihrer Energie- und Klimastrategie massiv den Kampf an. Bis 2030 will man die Zahl der rund 600.000 Ölheizungen halbieren. Um die Entscheidung für den Öl-Ausstieg und eine nachhaltige Heizungs-Sanierung zu erleichtern, gibt es den „Raus aus dem Öl“-Bonus des Bundesministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT):
Schnauer

"Raus aus dem Öl"-Bonus € 5.000.-

Das Bundesministerium fördert mit dem 5.000 € „Raus aus dem Öl“-Bonus die Umstellung einer Ölheizung auf eine alternative Heizform, wie z.B. eine umweltfreundliche, sparsame Wärmepumpen-Heizung.

Voraussetzung für diese Förderung ist allerdings ein gut gedämmtes Haus. Muss gleichzeitig mit der Heizungs-Sanierung auch eine thermische Sanierung durchgeführt werden, wird diese nochmals mit bis zu € 6.000 gefördert.
mehr dazu...
Schnauer

Förderung "Thermische Sanierung" € 3.000.- bis 6.000.-

Gefördert werden thermische Sanierungen im privaten Wohnbau für Gebäude, die älter als 20 Jahre sind, sowie der Ersatz von fossilen Heizungssystemen durch klimafreundliche Technologien.
Förderungsfähig sind umfassende Sanierungen nach klimaaktiv Standard bzw. gutem Standard sowie Teilsanierungen, die zu einer Reduktion des Heizwärmebedarfs von mind. 40 % führen.

Einzelbaumaßnahmen wie z.B. Fenstertausch können in Kombination mit dem Ersatz eines fossilen Heizungssystems gefördert werden. Die Förderung für die thermische Sanierung beträgt je nach Sanierungsart zwischen 3.000 Euro und 6.000 Euro.
mehr dazu...

Schnauer

Förderung für Heizkesseltausch und Dämmung der obersten Geschoßdecke
bis zu € 3.000.-, Land Niederösterreich

ACHTUNG: Diese Aktion ist verlängert bis 31. Dezember 2018!

Das Land Niederösterreich fördert jetzt zusätzlich mit einer Förderung als Direktzuschuss für „Dämmung der obersten Geschoßdecke“ und für „Heizkesseltausch“.

Dämmen der obersten Geschoßdecke
Die Dämmung der obersten Geschoßdecke wird gefördert, wenn der Mindestdämmwert nach dem Einbau der Dämmung U ≤ 0,17 W/m²K beträgt. Für diese Dämmung der obersten Geschoßdecke eines Ein- oder Zweifamilienhauses bzw. eines Reihenhauses kann ein Zuschuss zu den anerkannten Investitionskosten in der Höhe von 20 % gewährt werden, jedoch maximal 1.000 Euro.

Heizkesseltausch
Der Ersatz eines bestehenden Öl- oder Gaskessels bzw. einer Gastherme durch Heizungsanlagen auf der Basis erneuerbarer Energie; das ist
• eine Wärmepumpenanlage mit einem COP ≥ 3,5
• eine Heizungsanlage, die mit fester Biomasse (ausschließlich Holzprodukte) betrieben wird oder
• ein Anschluss an die Fernwärme.
Für den Ersatz eines Öl- oder Gaskessels bzw. einer Gastherme durch Heizungsanlagen auf der Basis erneuerbarer Energie bei einem Ein- oder Zweifamilienhaus bzw. einem Reihenhaus kann ein Zuschuss zu den anerkannten Investitionskosten in der Höhe von 20 % gewährt werden, jedoch maximal 3.000 Euro.
mehr dazu...
Schnauer

Jetzt ist also der genau richtige Zeitpunkt aus dem Öl endgültig auszusteigen und mit Hilfe der staatlichen Förderungen auf die günstigste und umweltfreundlichste Wärmepumpentechnik umzusteigen. Dem Haushaltsbudget und unserer Umwelt zuliebe. Schnauer Wärmepumpen-Systeme gewinnen bis zu 80 Prozent und mehr kostenlose und saubere Energie aus Erde, Grundwasser oder Luft. Die technisch maßgeschneiderte Kombination von Wärmepumpe und Photovoltaik steigert die Energie-Effizienz einer Wärmepumpen-Heizung auf bis zu unglaubliche 93 Prozent.

Sie sind interessiert? Die zertifizierten Schnauer-Fachleute beraten Sie gerne. Natürlich auch bei der Abwicklung Ihrer Förderungs-Antrages. Stellen Sie uns doch gleich online Ihre vollkommen unverbindliche und kostenlose Anfrage!

 

Gratis-Wärmepumpen-Beratung

Schnauer Wärmepumpen & Photovoltaik


Schnauer ist zertifizierter Wärmepumpen- und Photovoltaik-Planer.

Schnauer ist zertifizierter Wärmepumpen- und Photovoltaik-Planer

Nützen Sie diese Gelegenheit und und steigen Sie mit einer nachhaltigen Heizungs-Sanierung auf die umweltfreundliche und wirtschaftliche Wärmepumpentechnik um... wir beraten Sie gerne unverbindlich und völlig kostenlos!


Gratis-Wärmepumpen-Beratung


Raus aus dem Öl zur Wärmepumpe


Schnauer Raumzellenbau