Schnauer Social Media Schnauer auf Facebook Schnauer auf Instagram Schnauer auf Google+ Schnauer auf YouTube


Warmwasserbereitung und Kühlung
mit der Schnauer-Wärmepumpe

Warmwasser und Kühlen mit der Wärmepumpe

 

Warmwasserbereitung mit der Schnauer-Wärmepumpe

Bei jeder Wärmepumpenheizung von Schnauer wird das Warmwasser gleichsam als Nebenprodukt zum Heizbetrieb bereitet.

So wird auch die Wärme für das Warmwasser mit erneuerbarer Energie aus der verwendeten Wärmequelle (Grundwasser, Erdreich, Luft) gewonnen. Üblicherweise wird bei der Wärmepumpenheizung die Warmwassertemperatur mit 45 - 50 °C angesetzt. Prinzipiell gibt es zwei Methoden der Warmwasserbereitung:

Die Warmwasser-Speicheranlage von Schnauer

Hier wird warmes Wasser in einem mindestens 400 l fassenden Warmwasserspeicher bevorratet.
Bei diesem Verfahren ist eine so genannte Legionellenschaltung notwendig, welche kurzfristig mittels einer E-Patrone das Wasser von Zeit zu Zeit auf 60 °C erwärmt.

Frischwasser-Warmwasserbereitung

Bei dieser etwas aufwendigeren Lösung wird Heizungswasser mit 50 °C aus einem Pufferspeicher (mindestens 500 l) über einen eigenen Wärmetauscher geführt und gibt seine Wärme an das durchströmende Frischwasser ab. Das Warmwasser ist somit immer frisch, da es sich um kein abgestandenes Wasser aus einem Bevorratungsspeicher handelt. Das Legionellenproblem ist somit von vornherein ausgeschaltet.

Egal welches Verfahren genutzt wird, die Dimensionierung erfolgt immer nach dem individuellen Verbrauch (Anzahl der Bewohner, große Badewanne, Whirlpool, etc.), damit immer genügend Warmwasser vorhanden ist.

 

Kühlen mit der Schnauer-Wärmepumpe

Kühlen mit der Schnauer WärmepumpeNaturkühlung:

Auch für die Kühlung im Sommer wird die im Erdreich und Grundwasser gespeicherte Solarwärme, jetzt im Vergleich zu den Außentemperaturen als kühl empfunden, von Schnauer genutzt. Nur nach dem umgekehrten Prinzip, denn Erdreich und Grundwasser stellen im Sommer ein ausgezeichnetes Kältereservoir dar, das dann zur Kühlung des Gebäudes genutzt wird. Die Wärme wird den Räumen über die Heizflächen derWärmepumpenheizungentzogen und abgeführt. Die Wärmepumpenanlage bietet somit die perfekte Möglichkeit einer Wohnraumkühlung ohne Kälteerzeugung - d. h. ohne dass die gesamte Wärmepumpe in Betrieb gehen muss. Es wird nur die Regelung und die Umwälzpumpe benutzt. Diese als „Naturkühlung“ bezeichnete Funktion der Wärmepumpe ist besonders energiesparend und die kostengünstigste Methode, ein Gebäude im Sommer um 2 bis 4 °C abzukühlen.

Aktivkühlung:

Bei der Aktivkühlung von Schnauer wird Wasser in einem Kältepufferspeicher mit mindestens 500 l Inhalt mit der Wärmepumpe “aktiv” Wärme entzogen. Diese Wärme kann dann zur Warmwasserbereitung genutzt werden.
Aus dem Kältepufferspeicher wird mit einer Umwälzpumpe die “Kühle” an die Heizflächen des Hauses abgegeben, dadurch werden die Räume im Sommer gekühlt. Über die Warmwasserbereitung hinaus wird überschüssige Wärme in den Erdkörper als Regenerationsverstärkung zurück geleitet.


Die Wärmepumpenheizung sorgt im Sommer für angenehme Kühlung!

Waterkotte All In One bei Schnauer

 

Schnauer Raumzellenbau

Zufriedene Schnauer-Wärmepumpen-Kunden

Die Zufriedenheit unserer Kunden ist unser größtes Ziel. Monatlich stellen wir den "Kunden des Monats" vor. Die Aussagen dieser zufriedenen Schnauer-Kunden unterstreichen eindrucksvoll die zertifizierte Qualität unserer Produkte und Dienstleistungen.

  • Günter Steinkellner, Krems 2 Wärmepumpen, Tiefensonde

  • Johann Pfafl, Hohenruppersdorf Sanierung mit Wärmepumpe u. Tiefensonde

  • Anton Kreiml, Stettenhof Wärmepumpe